Die Passionsspiele von Schönberg in Ostbelgien


2019:

 Im März 2019 hebt sich zum sechsten Mal der Vorhang des Triangel für die Schönberger Spiele.
Schon jetzt scharren wieder mehr als 60 Mitwirkende  mit den Hufen: “Wann geht es endlich los ?”
Diesmal dient uns der Jakobsweg als Ausgangspunkt. Er liefert Leitbild und Atmosphäre - ein “Camino” der besonderen Art.

Na, macht er dich neugierig ?  Lass dich von unserer Begeisterung anstecken ! Mach dich mit uns auf den Weg !
Jeder kann bei uns mitmachen ! Männer sind besonders herzlich willkommen bei uns, weil sie (noch ;-) ) in der Minderheit sind ! Melde dich über info@passio.be oder bei Rose-Marie Theodor: 080/22 78 45.

Es wird dir nicht leid tun ! Frag mal eine(n), der schon mal mitgemacht hat. In diesem Sinne: “Buen Camino!”


2012:

 Die fünfte Ausgabe der Schönberger Spiele 2012 war ein voller Erfolg. Alle eingeplanten Aufführungen waren ausverkauft, zwei Zusatzvorstellungen konnten hinzugefügt werden, weil die Nachfrage nach Karten überwältigend war. Das Thema "Trauer", die Parallelität zwischen Emmausgeschichte und heutigem Erleben hat die Zuschauer ergriffen und hat sie die Aktualität der Passionsgeschichte hautnah erleben lassen... Auch der neue Spielort, das Triangel in St. Vith erwies sich als Glücksfall. Es bot einen professionellen Rahmen, wodurch der künstlerische Aspekt der Spiele eine deutliche Aufwertung erfuhr.


 Die vierte Auflage der Passionsspiele von Schönberg/Belgien: ein neuer Text, zwei Spielebenen, eine neue Herausforderung unter dem Titel "Der Prozess"
Ein Passionsspiel mit direktem Bezug zum heutigen Leben. Ein Passionsspiel, das den Fragen nachgeht, warum Jesus wohl so sehr seiner damaligen Obrigkeit im Weg war, warum er die schändlichste aller Strafen erleiden musste: die Kreuzigung ...
 
mehr >>>

2003: 

 Diesmal waren es drei Spielebenen: Die Ebene Jesu, die des Paulus und der Sklavin Onesima einige Jahre später und die heutige Ebene. Die Parallelität zwischen der Entwicklung von Jesus, Onesima und Judith, Tochter einer Familie aus unserer Zeit, machten die Schönberger Spiele 2003 intensiv und abwechslungsreich und für viele leicht nachvollziehbar ...

mehr >>


1998: 

 Mit dem professionellen Regisseur Celio de Melo wurden neue Akzente gesetzt: ein reines Theaterstück, keine Liturgie. Auf zwei Bühnen spielte sich das Geschehen ab: der biblische Jesus vor 2000 Jahren, treu - die Worte der Bibel übernehmend... und der Jesus ,,heute"... Mit Pergolesis ,,Stabat Mater", wurde zum Schluss eine nachdenkliche Stille erzeugt.

mehr >>


1993: 

 Der Idee und Initiative des Diakons Siegfried Bongartz ist es zu verdanken, dass in den drei Pfarren Herresbach, Mackenbach und Schönberg (Dekanat St. Vith) „Passionsspiele“ stattfanden.

Merkmale waren: der aktuelle Bezug zu den Geschehnissen in der Welt: Armut und Ausbeutung, Krieg in Jugoslawien, aktualisierten Szenen, Taizé-Lieder, Dias, ein Lebenstanz...

mehr >>


 



Kartenvorverkauf
hier klicken !!


Europassion 2012
Infos HIER






 
 

top

home - aktuelles - karten - geschichte - team - kontakt - impressum - links